Vor einem Jahr, am 1.März 2011 starteten 5 Unternehmen und 3 Forschungseinrichtungen aus Sachsen und Thüringen ein Gemeinschaftsprojekt zur Entwicklung von leichten Elektroantrieben. Die Kompetenzträger aus den Bereichen Elektrotechnik, Mechanik sowie Keramik- und Kunststofftechnik setzten es sich zum Ziel, innerhalb von drei Jahren permanentmagnetfreie Antriebe in Leichtbauweise bis hin zu funktionsfähigen Prototypen und Referenzantrieben zu entwickeln. Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) begleitet und unterstützt. Am 29. Februar 2012 fand in Saalfeld bei der SAMAG Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH eine Zwischenbegutachtung statt. Dabei wurde dem Bündnis bestätigt, dass die eingesetzten Technologien der permanentmagnetfreien Antriebe (ohne seltene Erden) in jeder Hinsicht innovativ sind und mit Hochdruck weiter verfolgt werden sollen. BITSz ist im Projekt verantwortlich für die Auslegung der Antriebe sowie für die Entwicklung und Erprobung der Stromrichter und Antriebssteuerungen. Fragen können an den Sprecher des Bündnisses, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden.

Quelle: SAMAG Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH

März 2012