Back to Top

CeBIT: iOS-Assistenzsysteme

Vom 01. bis 05. März informiert die CeBIT 2011 über neue Innovationen der weltweiten digitalen Industrie.

 

Die BITSz engineering GmbH präsentiert Ihnen neuartige iOS-Assistenzsysteme, die in Kooperation mit AMEDON und dem Deutschen Roten Kreuz entwickelt wurden. Vorgestellt werden das digitale Notarzteinsatzprotokoll, welches eine papierlose und komfortable Dokumentation ermöglicht sowie der DRK Erste Hilfe-Assistent, der Sie interaktiv in Notfallsituationen unterstützt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 7 auf Stand A18!

März 2011

Entwicklung und Fertigung Sensortechnik

Vom 16. bis 19. November hat die EuroTier 2010 für interessierte Fachbesucher aus dem Bereich der Tierhaltung geöffnet.
BITSz präsentiert sich in Halle 16 auf Stand C60a im Rahmen der Netzwerke AMPEL und KMUni. Vorgestellt werden die Elektronikentwicklung und Fertigung im Bereich der Biosensorik. BITSz entwickelt zusammen mit Partnern wie IASP (Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte), FFG (Frankenförder-Forschungsgesellschaft mbH) und der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin u.a. Sensorsysteme zur Temperaturüberwachung und zum Aktivitätsmonitoring.

November 2010

Innovationstag Mittelstand in Berlin

Am 17. Juni 2010 hat der 17. Innovationstag Mittelstand in Berlin statt gefunden. Im Freigelände der AiF-Geschäftsstelle Berlin haben über 200 Unternehmen und Institute ihre Produkte, Verfahren und Leistungen präsentiert. Auch die BITSz war dabei und hat ihre Projekte im Bereich Messtechnik (Life Sciences) vielen Interessenten vorgestellt. Diesjähriger Innovationstag wurde vom Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle, eröffnet.

Juni 2010

Produktionsstart FPGA-Entwicklungsboard

Cyclone II Board

Leistungsstarke und flexible FPGA-Boards für den Entwicklungsbereich und den Prototypenbau sind immer noch eine Seltenheit auf dem Markt. BITSz bietet ab sofort ein Altera Cyclone II - basiertes FPGA-Modul (9,6cm x 6,8cm) mit 172 frei wähl- und verfügbaren I/O-Pins und einer Vielzahl von Schnittstellen, wie z. B. Ethernet, Mini-USB und SD-Karten gepaart mit einer 64-bit SDRAM-Anbindung.

Damit bietet Ihnen unser FPGA-Board eine universelle einsetzbare Umgebung zur Entwicklung Ihrer Applikation im Bereich der Echtzeit-Steuerung und Datenverarbeitung.

 

April 2010

Seite 6 von 10