„Nicht das Erzählte reicht, sondern das Erreichte zählt“

(deutsches Sprichwort)

 

Geschichte des Familienunternehmens BITSz:


2014
Das Unternehmen ist anerkannter Spezialist für elektrische Antriebe und Steuerungen.
Erweiterung des Firmenkomplexes durch ein Technikum für elektrische Antriebe und einer Produktionshalle.

 

2010
Beginn der Entwicklung der LEANTEC
(Leichte Elektro Antriebe Neuester TEChnologie) - Technologie im Netzwerk von Wissenschaft und Wirtschaft; koordiniert von der BITSz.

 

2009
Konzentration der Entwicklungsprojekte auf elektrische Antriebe einer neuen Generation.
Gründung der LEANTEC GmbH gemeinsam mit der SAMAG Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH.

2008
Entwicklung einer Geräteserie für automatisierte Messprozesse in der Petrochemischen Industrie
f
ür Anton Paar (vormals Petrotest).
Dr. S. Schmidt wird zweiter Geschäftsführer.

 

2006
Vertiefung der Spezialisierung auf Lösungen für die Automatisierungstechnik.
Enge Zusammenarbeit mit der Universität der Bundeswehr München.
Einstieg des Sohnes, Dr. Sven Schmidt, nach Studium und Promotion in das Unternehmen.

 

2004
Produktentwicklung auf spezialisierte Lösungen im Bereich der Prüftechnik
sowie der Echtzeit-Datenverarbeitung.
Das Unternehmen wird Generalauftragnehmer von Grundig
für die Entwicklung der Geräteserie Digta 41xx.

 

2002
Umzug in ein eigenes, modernes Firmengebäude mit 30 Mitarbeitern.
Schwerpunkt: Entwicklung und Produktion von Leistungselektronik und Embedded Systemen.

 

1997 bis 2000
Weitere Profilierung des Unternehmens zum Entwickler elektronischer Steuerungen in Kooperation mit einem
Schweizer Spezialisten für Tank- und Füllstandstechnik.

 

1996
Das Unternehmen wandelt sich zum ingenieurtechnischen Dienstleister für Elektronik- und Softwareentwicklung.

 

1990
Dr. Michael Schmidt gründete mit 4 Mitarbeitern die BITSz.
Schwerpunkt (wie bei vielen Gründungen in dieser Zeit):

Dienstleistung rund um die EDV.